photoinfos.com

Diaarchiv

2004 © Thomas Gade

Seiten
  • Gerahmte Dias
  • Umrahmen von Dias
  • Diaarchivierung
  • Aufbewahrung im Holzkasten
  • Holzkasten vorbereiten

  • Diakasten aus Holz für die Langzeitarchivierung vorbereiten

    Diakästen aus Holz gibt es in diverse Größen und mit unterschiedliche Innenaufteilungen. Kästen dieser Art sind in Fotogeschäften kaum noch zu bekommen. Man erhält sie bei Wohnungsauflösungen, auf dem Trödelmarkt oder über Ebay. In der ehemaligen DDR wurden viele solcher Kästen mit einem Boden aus Presspappe hergestellt, die nach vielen Jahren bedenklich riecht. Zwar ist der Rest massives Holz, doch sind Kästen mit Böden aus Presspappe nicht zur Langzeitarchivierung geeignet.

    Im Westteil Deutschlands wurden die hölzernen Diakästen von Hama und Rowi komplett aus massiven oder verleimten Buchenholz angeboten.

    Das Unterbringen der Dias in den ursprünglichen Fächern oder Einsätzen ist nicht empfehlenswert, weil dabei viel Platz vergeudet wird. Entweder befinden sich hölzerne Stege in den Kästen oder Plastikhalter. Letztere kann man einfach rausnehmen, die anderen sind mit dem Kasten verleimt und werden rausgeschlagen. Das geht meistens gut. In seltenen Fällen ist die Leimbindung so stark, dass Schäden entstehen.


    Alter Diakasten aus Holz. Bei diesem Modell kann man die Halter für die Dias leicht entnehmen.



    In den Diakästen befand sich eine dünne Schaustoffdecke unter dem Deckel. Oft ist sie im Laufe der Zeit bröckelig geworden und ein leichtes Darüberstreichen mit dem Finger reicht aus, um den Schaumstoff aufzulösen.



    Je nach dem, wie die dünne Schaumstoffdecke an dem Deckel fixiert wurde, ist sie leicht oder nur mit entsprechenden Mitteln abzulösen. Manchmal kann man sie in einem Stück abziehen oder benutzt einen scharfen Spatel, um die abzukratzen. Da ist meistens einfach. Im schlimmsten Fall, wurde sie satt mit dem Hintergrund verklebt. Dann hilft in der Regel nur der Einsatz von Nitro Universalverdünnung.



    Eigentlich darf ein Lösungsmittel dieser Art nicht mit Behältern, in denen dauerhaft Fotografien aufbewahrt werden, in Berührung kommen. Doch in nebenstehenden Fall ist die Anwendung zu wagen. Der Leim unter dem Schaumstoff versiegelt die Unterseite des Holzdeckels. Der Schaumstoff läßt sich nicht rauskratzen. Ein Schuss Nitroverdünnung, welche sogleich mit einem Spatel zügig hin und her geschoben wird, löst den Schaumstoff sofort vom Untergrund. Der größte Teil der Verdünnung wird dabei vom Schaumstoff aufgesogen.

    Nach dessen Beseitigung, erscheint das Holz darunter wie lackiert. Es riecht nach Chemie, was konservatorisch nichts Gutes verheißt. Daher läßt man den Deckel trocknen und schleift anschließend dessen Innenseite, bis unbehandeltes Holz zum Vorschein kommt. Danach wird der Kasten mit einem Staubsauger gründlich entstaubt und (falls möglich) ein paar Tage in die Sonne gestellt. Optimal ist das im Freien. Hinter dem Fenster geht es auch. Am besten lässt man den Kasten bedeutend länger auslüften.

    Soll eine Holzkisten neu lackiert werden, ist außen harter Bootslack empfehlenswert. Damit werden nur die Außenseiten werden behandelt. Die Innenseiten bleiben ohne Lackierung oder werden mit einem guten Acryllack gestrichen. Sie werden weder gewachst noch geölt. Ein Aussprühen mit medizinischem Desinfektionsmittel (Cutasept) kann nicht verkehrt sein, wenn im Kasten alte Dias mit Pilz- oder Bakterienbefall lagerten oder gar nicht klar ist, was in ihnen war.

    Restaurierte Holzkästen müssen mehrere Wochen lang geöffnet (!) trocknen und ausdünsten. Aber nicht in einer Umgebung, in der schädliche Stoffe in der Luft sind wie in einer Garage, im Heizungskeller oder in einer Werkstatt, in der mit Lösungsmitteln gearbeitet wird. Es ist ratsam, sowas im Sommer zu machen und die Kästen in die Sonne zu stellen.

    Vor dem Befüllen sollte mindestens ein Monat verstreichen, in denen die Kästen nach einer Behandlung gut trocknen und ausdünsten können. Die Kästen werden mit gutem Aquarellpapier ausgelegt, das eine Barriere zum Holz bildet und schädliche Stoffe aufnehmen kann.

    Seiten
  • Gerahmte Dias
  • Umrahmen von Dias
  • Diaarchivierung
  • Aufbewahrung im Holzkasten
  • Holzkasten vorbereiten

  •  

    © Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.